ECB vs HC Fassa

Bregenzerwald Hockey

Wälder weiter auf dem Vormarsch

Mit dem vierten Heimsieg in Folge klettert der ECB weiter in der Tabelle hoch. Durch das 5:2 gegen den HC Fassa Falcons rückten die Stein Schützlinge auf den 12. Platz vor. Bereits am Samstag treffen die beiden Teams erneut aufeinander.

Etwas verhalten startete das Match zwischen den Wäldern und ihren Gästen aus Fassa. Den Kasten der Vorarlberger hütete an diesem Abend Thomas Stroj, Pietilä war als Back Up eingeteilt. Die erste brenzlige Situation vor dem Tor der Gastgeber konnte der junge Kärntner ohne größere Probleme entschärfen. (2.) Noch in derselben Minute versuchte es Haberl Dominic auf der Gegenseite. Den Anfang machte aber wenig später Philip Putnik. Er fälschte einen Schlagschuss von Scott Nordh entscheidend in das Gehäuse von Fassa ab. (4) Die nächste große Chance der Wälder wurde ebenfalls von der Nr. 89 eingeleitet als dieser an der blauen Linie einen Pass frei annehmen konnte und alleine auf Scola Gianna zustürmte. Der italienische Schlussmann ließ die Scheibe abprallen, der darauffolgende Versuch von Haidinger wurde von der gegnerischen Verteidigung schnell unterbrochen. Dafür erzielte Fassa in der 14. Minute den Ausgleich. Der Schuss von Sottsass schlüpfte unter die Schoner von Stroj. 50 Sekunden vor dem Pausenpfiff brachte Wälder Import Scott Nordh sein Team mit einem Blueliner wieder in Führung.

Im Mittelabschnitt ging es in der gleichen Tonart weiter. Keine Mannschaft konnte das Spiel wirklich dominieren, nur phasenweise unter Kontrolle bringen. Dominic Haberl tat sich gleich zu Wiederanpfiff mit Chancen hervor und musste sich nur dem Fassa Torhüter geschlagen geben. Nach einer erneuten Strafe für Fassa wurde Scola Gianna mit vielen Schüssen zugedeckt, er hielt aber alles souverän. Der Ausgleich für die Falken war ein wahres Weihnachtsgeschenk. Durch eine Unachtsamkeit der Wälder im Abwehrdrittel konnte Manning den Treffer erzielen. Im dritten Anlauf gelang dem ECB auch die erneute Führung im Powerplay. Philip Putnik war vor dem Kasten von Fassa zur Stelle und holte seinen dritten Punkt in diesem Match.

Mit Fortschreiten der Zeit war den Gästen anzumerken, dass sie nur drei volle Linien zur Verfügung hatten. Das Spiel ging immer mehr in die Hände der Wälder über und Fassa schwächte sich immer wieder selbst mit Strafen. Scola hielt seine Falken aber lange im Spiel, entschärfte mehrere Hochkaräter. Aber auch Stroj bewies seine Klasse mehrmals, als die italienische Nr. 44 komplett alleine auf den jungen Goalie zumaschierte, hielt dieser die 3:2 Führung am Leben. Die wurde von Marcel Wolf sogar noch ausgebaut. Waldhauser legte hinter dem Tor die Scheibe in die gefährliche Zone, wo sie von Wolf in die Maschen gehoben wurde. Auch Antti Kauppila trug sich noch mit einem Schlagschuss von der blauen Linie in die Scorerliste ein. Mit einem 5:2 vor heimischem Publikum gewannen die Wälder das vierte Heimspiel in Folge und leisteten gute Vorarbeit für die zweite Begegnung gegen die Falken am kommenden Samstag.

Alex Stein

„Es war sicher kein schönes Spiel, aber wir haben dafür die Tore erzielt. Am Ende sind es die drei Punkte, die zählen. Wir müssen uns aber am Samstag stark verbessern und bereit sein.“

Mario Kleber
Presse EC Bregenzerwald

Quelle : EC Bregenzerwald

No Comment

Leave a reply

ISO 32000
HC Fassa vs ECB

MENU

Back

Flickr

  • E52I5601.jpg
  • E52I5544.jpg
  • E52I5430.jpg
  • E52I5426.jpg
  • E52I5425.jpg
  • E52I5424.jpg
  • E52I5297.jpg
  • E52I5293.jpg
  • E52I5256.jpg
Scroll Up

Share to