VEU Feldkirch vs WSV Sterzing

Sieg in letzter Sekunde

Mit viel Schwung starteten beide Mannschaften in die Begegnung und suchten von Beginn an ihr Heil in der Offensive. Von den Chancen mit leichtem Plus für die Heimmannschaft, zumindest was die hochkarätigerem Einschussmöglichkeiten anlangt. Speziell in einer doppelten Überzahl verpassten es die Feldkircher Kapital aus der Feldüberlegenheit zu schlagen. Zur Mitte des Startdrittels gelang Patrick Schonaklener der Führungstreffer für die Gastgeber. Der Torjubel war aber kaum verstummt da hatten die Broncos bereits zurückgeschlagen und den Ausgleich erzielt. Was besonders bitter war, da es sich um einen Shorthander handelte.

Nach Seitenwechsel präsentierte sich die Partie recht ausgeglichen. Die Wildpferde brachten mit gutem Körperspiel des öfteren die Defensivabteilung der Montfortstädter in Bedrängnis. Der nächste gelang aber der VEU. Christoph Draschkowitz erzielte auf Zuspiel von Parks und Stanley den erneuten Führungstreffer. Zwei Minuten später legte Kevin Puschnik mit einem wunderschönen Treffer nach. Ideal bedient von Dylan Stanley knallte die Nummer 12 die Scheibe ins rechte Kreuzeck. Postwendend schlugen die Südtiroler aber erneut zurück. Im Powerplay traf Colin Behenna zum Anschlusstreffer.

Einen waren Krimi lieferten sich beide Mannschaften im Schlussabschnitt. Viele Chancen auf beiden Seiten wurden vergeben. Als dann drei Minuten vor dem Ende den Südtirolern der nicht unverdiente Ausgleich gelang, rechneten wohl die meisten Fans schon mit einer Verlängerung. Aber keine der beiden Mannschaften wollte sich offensichtlich mit dem sicheren Punkt zufrieden geben. Weiter war volle Offensive angesagt. Mit dem besseren Ende für die VEU Cracks, denn als die Matchuhr gerade noch eine Sekunde anzeigte gelang Christoph Draschkowitz das Siegestor in der sprichwörtlich letzten Sekunde.

 

FBI VEU Feldkirch – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan     4:3 (1:1,2:1,1:1)

Feldkirch, Vorarlberghalle ,816 Zuschauer , Dienstag 06.12.2016

Torfolge: 1:0 Schonaklener (12), 1:1 Erlacher (12 SH), 2:1 Draschkowitz (25), 3:1 Puschnik (27), 3:2 Behenna (28 PP1), 3:3 Roupec (58), 4:3 Draschkowitz (60)

Quelle : VEU Feldkirch

No Comment

Leave a reply

ECB vs EHC
ECB vs EC Kitzbühel

MENU

Back

Flickr

  • E52I5601.jpg
  • E52I5544.jpg
  • E52I5430.jpg
  • E52I5426.jpg
  • E52I5425.jpg
  • E52I5424.jpg
  • E52I5297.jpg
  • E52I5293.jpg
  • E52I5256.jpg
Scroll Up

Share to