VEU vs ECB

Bregenzerwald Hockey

In einem packenden und engen Spiel begegneten sich die beiden Vorarlberger Mannschaften der VEU und des ECB. Knapp 2600 Zuschauer in der Vorarlberghalle erlebten ein Wellenbad der Gefühle, sollte sich doch der Sieg für die Heimmannschaft erst in den letzten Sekunden fixieren. Martin Mairitsch machte mit einem Empty Net den 4:2 Erfolg klar.

Anders als angekündigt lief die VEU Feldkirch zum Derby in ihrer Bestbesetzung auf, während die Wälder auf ihrer Seite auf Oliver Achermann und einen adäquaten Ersatz für Viktor Scherrieble verzichten mussten. Das Derby selbst startete blitzschnell. Bereits in der zweiten Spielminute konnte Draschkowitz Christoph den Wälder Goalie Stroj mit einem satten Schlagschuss bezwingen. Kurze Zeit später wurde Fekete vor dem Tor völlig vergessen, was dieser für das zweite Tor der Montfortstädter nutzte. Die Antwort der Wälder folgte durch Christian Haidinger prompt in der fünften Minute mit dem Anschlusstreffer zum 2:1. In den beiden Powerplay für die VEU konnten die Feldkircher nicht richtig Fuß im Abwehrdrittel der Wälder fassen. Stattdessen tauchte immer wieder einer der Gäste gefährlich vor dem Kasten von Bernhard Bock auf. Die Schlussmänner gaben sich in diesem Abschnitt aber keine Blösse mehr. Eine Riesenchance der VEU in der 12. Minute konnte Thomas Stroj noch mit der Fanghand abwehren.

Auch nach der Pause ging es temporeich weiter. Die Wälder drückten Feldkirch immer weiter in ihr Drittel und Bock kam mehr als einmal in Bedrängnis. Immer wieder musste der Goalie den Puck abprallen lassen. Die Stimmung in der Vorarlberghalle wurde nach einer kurzen Rauferei angeheizt. Mit jeweils vier Feldspielern ging es für die Kontrahenten weiter. Doch weder der ECB noch die VEU konnten aus dem zusätzlichen Platz Kapital schlagen. Stanley wurde auch für 2 Minuten in die Kühlbox geschickt, womit die Wälder ihr erstes Überzahlspiel bestritten. Haidinger hatte nach seinem ersten Treffer auch den Ausglich auf der Schaufel, musste sich aber der Torstange geschlagen geben. Schließlich war es Scott Nordh in der 31., der die mitgereisten Wälderfans mit einem wunderschönen Tor erlöste. Auf dem Eis wurde sich bis zur Pause nichts geschenkt, die Partie nahm an Härte deutlich zu.

Nach der Unterbrechung erwischte die VEU den besseren Start. Über eine längere Strecke hinweg taten sich die Wälder schwer, sich aus ihrer Zone zu befreien. Ein Abpraller von Strojs Schoner wurde durch Smail Samardzic dann in der 45. Minute für die Hausherren verwertet. Für die Wälder ein Weckruf, Bernhard Bock wurde unter Vollbeschuss genommen, doch die Scheibe wollte nicht für die Gäste springen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurde von beiden Teams die Brechstange ausgepackt, immer wieder wurde der Spielfluss unterbrochen. In der 55. Minute gab es bereits zum dritten Mal ein vier gegen vier auf dem Eis zu sehen und die Uhr lief gnadenlos gegen den ECB. 38 Sekunden vor dem Abpfiff verließ Thomas Stroj seinen Kasten und Alex Stein rief das Team im Timeout zu sich. Das zusätzliche Risiko rentierte sich schlussendlich nicht, Martin Mairitsch fixierte den Heimsieg der VEU mit einem Empty Net Treffer. Die Wälder bleiben daher weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz und empfangen am kommenden Samstag die Wölfe aus Pustertal.

Alex Stein
Wir haben Feldkirch im ersten Drittel zu lange spielen lassen. Im Mittelabschnitt waren wir dann die bessere Mannschaft. Wenn wir 60 Minuten lang Wälderhockey zeigen, hätten wir Feldkirch geschlagen.

Infobox:

VEU Feldkirch vs. EC Bregenzerwald 4:2 (2:1 0:1 2:0)

Schiedsrichter: LAZZERI Alex, MOSCHEN Andrea, Höller Daniel, Mutz Gerald
Zuschauer: 2600 Personen

Tore:
1:0 EQ 02:12 Draschkowitz C. (Grasböck, Spannring)
2:0 EQ 04:23 Fekete D. (Maier, Spannring)
2:1 EQ 05:36 Haidinger C. (Nordh, Fussenegger)
2:2 EQ 31:45 Nordh S. (Putnik, Fussenegger)
3:2 EQ 45:12 Samardzic S. (Puschnik, Spannring)
4:2 EN 59:42 Mairitsch M. (Stanley, Parks)

Strafen:
Strafminuten ECB: 14
Strafminuten VEU: 12

Nächstes Heimspiel: Samstag, den 12.11.2016 um 19:30 Uhr gegen HC Pustertal
Hauptsponsorenverlosung: anschließend an das Match gegen Pustertal wird der neue Hauptsponsor für die Saison 2016/17 gezogen.

Quelle: ecbregenzerwald.at

No Comment

Leave a reply

Dornbirn vs Linz
Moderner Webauftritt

MENU

Back

Flickr

  • E52I5601.jpg
  • E52I5544.jpg
  • E52I5430.jpg
  • E52I5426.jpg
  • E52I5425.jpg
  • E52I5424.jpg
  • E52I5297.jpg
  • E52I5293.jpg
  • E52I5256.jpg
Scroll Up

Share to