ECB vs KAC II

Bregenzerwald Hockey

Wälder holen Punkt in verrücktem Blaulichtspiel
An Spannung mangelte es im Messestadion am Mittwochabend nicht. Die Partie sah nach den ersten 34. Minuten mit einem 0:3 Rückstand für die Hausherren noch einseitig aus, aber der ECB kämpfte sich bis in die Overtime. Dort beendete Rodiga die Partie mit einem Penaltyschuss und dem 6:7.
Die Wälder starteten an diesem Abend mit Thomas Stroj im Kasten, der damit gegen seine Ex Teamkollegen antrat. Diese kamen auch gleich zu einigen Chancen. Durch zwei direkt aufeinanderfolgende Strafen hatte der KAC für 93 Sekunden doppelte Überzahl auf dem Eis. Kraus nutzte das ungleiche Kräfteverhältnis zum 0:1 in der 5. Minute aus kurzer Distanz. Im Anschluss taten sich die Hausherren schwer gegen eine verbissen spielende Gastmannschaft. Erst im Powerplay konnten sich die Wälder im Angriffsdrittel festsetzen, ein Breakaway von Kevin Schettina wurde von Stroj entschärft. Das Farmteam des österreichischen Rekordmeisters blieb etwas strafanfällig, doch die Stein Schützlinge konnten aus den Überzahlsituationen kein Kapital schlagen. Zu gut war Gästegoalie Holzer positioniert. Im Anschluss an das erste Drittel übergab der Verein „fescht healfa“ die stolze Summe von 137.000€ für den sozialen Zweck.
Auch der Mittelabschnitt startete ungünstig für den ECB. Nach gut eineinhalb gespielten Minuten überwand Vallant den Wälder Keeper Stroj mit einem Blueliner. In der Folge setzten sich die Klagenfurter im Angriffsdrittel fest und nahmen den Kasten unter Beschuss. Die Wälder konnten sich lange Zeit nicht befreien, der KAC setzte in Folge sogar noch einen Treffer durch Richter in der 35. Minute. Endlich schienen die Wälder aufzuwachen. Haidinger verbuchte das erste Tor für den Gastgeber, gerade einmal 26. Sekunden später. Nun wirkten die Wälder wirklich wie ausgewechselt. Das Match lief keine zwei Minuten weiter als es wieder im Gehäuse von Holzer klingelte. Fussenegger Jürgen verwandelte ein Zuspiel von Koczera und Putnik. Damit nicht genug. Noch vor Pausenpfiff erzielte Philipp Koczera den vielumjubelten Ausgleich nach dem die Wälder ein wahres Dauerfeuer auf Holzer losließen. (40.)
Und in dieser Tonart ging es auch weiter. Putnik schoss hinter dem Tor auf die Schoner des KAC Goalies der den Puck daraufhin in den Kasten schob. Auch wenn die Wälder das Spiel immer mehr unter Kontrolle brachten, blieben die Klagenfurter stets gefährlich. Eine kleine Unachtsamkeit reichte schon um die zwischenzeitliche 4:3 Führung der Vorarlberger wieder auszugleichen. (48.) Andreas Judex konnte seine langjährige Erfahrung nach einer erneuten Strafe gegen die Wälder beweisen. Der Routinier schnappte das Hartgummi im gegnerischen Drittel und ließ Holzer keine Chance. (50.) Kraus glich später wieder im Powerplay aus (55.) und Kurath Florian brachte ebenfalls in einer Überzahlsituation seine Mannschaft in Führung. (56.) Die Zeit lief erbarmungslos gegen den ECB hinunter, doch die Gäste schwächten sich Strafen selbst und hatten plötzlich eine fünf gegen drei Übermacht gegen sich. Und wieder folgte der Ausgleich. Dominic Haberl rettete seine Mannschaft mit dem 6:6 in die Overtime. (58.) Dort verließ das Glück die Wälder, Klagenfurt wurde ein Penalty zugesprochen. Rodiga ließ sich nicht zweimal bitten und holte für sein Team den zweiten Punkt. (66.)
Mario Kleber
Presse EC Bregenzerwald

Quelle : EC Bregenzerwald

No Comment

Leave a reply

EHC vs FAS
DEC vs Graz99ers

MENU

Back

Flickr

  • E52I5601.jpg
  • E52I5544.jpg
  • E52I5430.jpg
  • E52I5426.jpg
  • E52I5425.jpg
  • E52I5424.jpg
  • E52I5297.jpg
  • E52I5293.jpg
  • E52I5256.jpg
Scroll Up

Share to